Unsere Geschichte

Mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Heizungstechnologie

Remeha - unsere Geschichte

Von Emsdetten im Münsterland aus bringen wir als Remeha GmbH Heizsysteme in ganz Deutschland auf den Markt, die in Punkto Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit führend sind. Als Teil der BDR Thermea Gruppe sind wir europaweit die Nummer 3 auf dem Markt mit dem klar fokussierten Ziel, Wärme technisch und wirtschaftlich punktgenau dorthin zu bringen, wo sie gebraucht wird. Mit anderen Worten: Wir wollen Wärme vernünftig erzeugen und einen wesentlichen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten.

Wurzeln in Apeldoorn und Krefeld

2009 haben wir uns mit Baxi zur BDR Thermea Gruppe zusammengeschlossen und nehmen seither auf den Märkten der sechs westeuropäischen Schlüsselländer Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden eine Spitzenstellung ein. Wie entstand eigentlich der Name Remeha? Aus einem Wortspiel, um genau zu sein. Im niederländischen Apeldoorn gründete Gerard van Reekum 1935 einen Metallhandel. Aus Reekum, Metall und Handel entstand der Name Remeha, den wir heute zu einer Marke für solide und sparsame Heiztechnik aufgebaut haben.

Die Anfänge waren indes zeitgemäß bescheiden: 1948 begann Remeha nach der Errichtung einer Graugussgießerei mit der Produktion von eigenen Koks-Heizkesseln. Den Vertrieb in Deutschland übernahm damals die wesentlich bekanntere Firma Krupp in Essen. Die ersten Standorte in Deutschland eröffneten dann 1975 in Krefeld und Kaarst.

Innovation aus Tradition

Als Technologieunternehmen sind wir besonders stolz auf die Innovationsleistungen der vergangenen Jahrzehnte. Bereits 1981 schrieb Remeha Geschichte, indem wir den ersten Stand-Brennwertkessel mit einem Leistungsbereich von bis zu 1.200 kW auf den Markt brachten. Weitere Innovationen folgten: 1985 entwickelten wir den ersten wand­hängenden Gas-Brennwertkessel mit 40 kW Leistung, der auch in beengten Raumsituationen effektiv Wärme erzeugte. 1995 legten wir mit dem patentierten Monoblock Wärmetauscher nach. Und 2004 präsentierten wir der Heizungsbauer-Welt den ersten Stand-Brennwertkessel auf Rädern.

Unsere jüngere Geschichte hat uns gelehrt: Innovation ist dann der Schlüssel zum Erfolg, wenn sie sich konsequent an den Bedürfnissen der Kunden orientiert. 2005 vereinten sich Remeha international und De Dietrich deshalb in die De Dietrich Remeha Group. Das erklärte Ziel lautete: Kompetenzen und Knowhow für noch bessere Produkte bündeln. 2007 entstand die De Dietrich Remeha GmbH in Emsdetten durch die Verschmelzung von De Dietrich Emsdetten und Remeha Krefeld. Daraus erwuchs 2009 zusammen mit Baxi die BDR Thermea Gruppe, die hier im Münsterland 2014 zu eben jener Remeha GmbH umfirmierte, die wir heute kennen.

Zukunft, die uns bewegt

Wir bleiben nicht stehen, sondern sorgen für Bewegung hin zu einer nachhaltigeren Zukunft. Bei uns hat Innovation durchaus Tradition. Die Entwicklung neuer, intelligent gesteuerter Hybridsysteme gehört entsprechend zu unseren Paradedisziplinen: Die Kombination aus unterschiedlichen Heizungssystemen birgt enorme ökologische und wirtschaftliche Vorteile. So lassen sich beispielsweise Gas-Brennwerttechnik, Solarenergie und Wärmepumpe wunderbar effizient vernetzen. Wir haben die Vorteile intelligent vernetzter Hybridsysteme früher erkannt als andere Marktteilnehmer und seit 2012 mit TzerraSol und TzerraHP Hybridsysteme im Programm. Und wir entwickeln sie konstant weiter. Mit CalentaSol und CalentaHP ist aktuell die 2. Generation alltagstauglicher Systeme mit großem Zukunftspotential in den Markt gebracht.

Zuletzt konnten wir unsere Kunden durch hochmoderne Gas-Brennwertkessel (Gas 120 Ace, Gas 220 Ace und Quinta Ace) sowie die Weiterentwicklung unserer Top-Produkte Calenta Ace und Tzerra Ace überzeugen. Einen weiteren Meilenstein haben wir bereits 2019 gesetzt: die Brennstoffzellenheizung eLecta Ace 300 bringt die besonders effektive Kraft-Wärme-Kopplung in ein haushaltstaugliches Format und produziert gleichzeitig Wärme und Strom. Außerdem laufen derzeit Pilotprojekte mit unserem Wasserstoff-Brennwertkessel. Damit wird deutlich, mit welchem Nachdruck wir als Remeha die Energiewende aktiv mitgestalten wollen.

Baumkrone

eLecta 300
Brennstoffzellenheizung

Wärme & Strom gleichzeitig produzieren und dabei noch Umwelt und Geldbeutel schonen.

Electa Produktbild

Mehr erfahren