Remeha Anlagentechnik
Gas-Absorptionswärmepump HP 18

Gas-Absorptionswärmepumpe

Gas HP 18

Erneuerbare Energie für das Ein- und Mehrfamilienhaus

Merkmale

•    Gas-Absorptionswärmepumpe zur Außenaufstellung
•    Nutzung regenerativer Energie mit einer Effizienz von über 100 %
•    Erdgas- oder Flüssiggasnutzung
•    Ein Zehntel des Stromverbrauchs im Vergleich zu elektrischen Wärmepumpen
•    Heizungs- und Warmwasserbereitung (VL bis 65°C)
•    Geräuscharme Technologie
•    Hohe Leistungen auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen
•    Natürliches Kältemittel, GWP = 0 und ODP = 0
•    Staatliche Förderung bis zu 45 % der Gesamtkosten (Stand: März 2020)
•    Kombinierbar mit einer bestehenden Heizungsanlage
•    Keine Sperrzeiten

Leistungen

•    Für Ein- und Zweifamilienhäuser
•    Variante modulierend 12 bis 18 kW
•    In Neubauten und Bestandsobjekten
•    B x H x T: 1145 mm x 1333 mm x 721 mm

Gas-Absorptionswärmepumpe von Remeha

Gas HP 18 - hohe BAFA Förderung bei maximaler Energieeinsparung und CO2-Reduktion

Wir bei Remeha sind seit Jahren führend im Bereich energiesparende Brennwertkessel und Wärmesysteme. Unsere energetisch hocheffiziente Produktpalette wird durch die Gas HP 18 mit ihrem sehr hohen Wirkungsgrad optimal ergänzt. Eine Lösung, die sich hervorragend eignet, um Energiekosten sowie den CO2-Ausstoß zu verringern.

Bis zu 45 % BAFA Förderung

GAS HP 18 - für Bestandsgebäude oder Neubau

Die Gas HP 18 ist für die Installation im Bestandsgebäude konzipiert – kann aber auch im Neubau eingesetzt werden. Die Gas-Absorptionswärmepumpe kann sowohl monovalent- als auch bivalent in Verbindung mit einem Gas-Brennwertkessel zum Einsatz kommen. Im monovalenten Betrieb ist die Gas-Absorptionswärmepumpe zum Heizen und zur WW-Bereitung geeignet. Hierbei sind Vorlauftemperaturen bis zu 65 °C erreichbar.

Vorteile Wärmepumpe Gas HP 18 - Remeha GmbH

Ausführungen & Leistungen

Gas HP 18

  • Luft-Wasser-Gasbrennwert-Absorptionswärmepumpe mit 12 - 18 kW
  • Geeignet als monovalentes- und bivalentes System in Verbindung mit einem Gas-Brennwertkessel
  • Systemtemperaturen bis max. 65°C
  • Die Einbindung eines Pufferspeichers wird empfohlen

Energielabel

Daten Einheit Gas HP 18
Brennstoff Gas/Öl/Strom Gas/Strom
Kühlfunktion ja/nein nein
Aufstellart Außenbereich Außenbereich
Heizung ja/nein ja
Warmwasser ja/nein - wie über separaten Speicher
Stromerzeugung ja/nein nein
Leistungsbereich Heizung (1013mbar, -15°C) kW 18,4
Leistungsbereich Warmwasser kW 18,4
Leistungsbereich Strom kW 0
Zapfmenge Warmwasser Liter/ Minute (40°C) speicherabhängig
Möglichkeit WW Zirkulation ja/nein ja
Regelung Art der Heizkreise 1 x gem. / 1 x dir.
Geräuschemission / Schalldruckpegel  Abstand 5 m dB(A) 43
Abmessungen BxHxT  mm 1145 x 1333 x 721
Leergewicht kg 214

GAS HP 18 - Funktionsweise

Der Brennstoff Gas weist als Wärmeenergielieferant im Vergleich zu anderen fossilen Brennstoffen oder elektrischem Strom einen hohen Wärmewert auf und ist relativ günstig sowie einfach zu beschaffen. Absorptionswärmepumpen arbeiten nach dem Verfahren der thermischen Verdichtung, die durch eine temperaturbeeinflusste Lösung des Kältemittels erfolgt. Der Einsatz von natürlichen Stoffen, beispielsweise einer Wasser-Ammoniak-Lösung als Kältemittel, sorgt für eine außerordentlich wirtschaftliche Betriebsweise der Gas HP 18.

Die Gas HP 18 ist eine Hochleistungs-Luft-/Wasser-Gasbrennwert-Absorptionswärmepumpe mit einem geschlossenen Wasser-Ammoniak-Kreislauf und Wärmerückgewinnung aus der Brennwertnutzung. Als Energiequelle wird Außenluft verwendet. Die Wärmepumpe wird mit Erd- oder Flüssiggas anstelle von Strom betrieben. Dabei wird die Umweltenergie (z.B. 10 °C warme Außenluft) auf ein zum Heizen nutzbares Temperaturniveau (z. B. 50 °C warmes Brauchwasser) angehoben.

Gas HP 18 – nachhaltiger Betrieb

Außenluft steht als erneuerbare Energiequelle nahezu unbegrenzt zur Verfügung und lässt sich sehr einfach erschließen. Aufgrund des Einsatzes der Umweltenergie erreicht die Wärmepumpe die Stufe A++ der europäischen Ecodesign-Richtlinie für Heizanlagen.

Installation & Wartung

Installation

Aufstellen

  • Monovalente Betriebsweise:
    Nach Überprüfung der Heizleistung können bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser mit schlechter Wärmedämmung bis ca. 120 m² zu beheizender Wohnfläche und gut gedämmte Häuser bis 300 m² zu beheizender Wohnfläche versorgt werden. Sofern die Heizkörper im bestehenden Gebäude mit 70/80 °C betrieben werden, ist zu überprüfen, ob ein Betrieb mit 65/55 °C möglich ist. Andernfalls könnte die Heizfläche vergrößert werden. Dieses ist besonders dann möglich, sofern im Gebäude bereits eine nachträgliche Isolierung besteht bzw. neue Fenster eingebaut wurden. Sind bei der Warmwasserbereitung zwei Bäder in komfortabler Ausstattung gegeben, so ist ein Hybridsystem (+Brennwertkessel) anzuraten.
  • Bivalente Betriebsweise:
    Gas HP 18 dient als Grundlastversorgung. Bauvorhaben kann nach dem Spitzenlastkessel ausgelegt werden.
  • Pufferspeicher:
    Mindestens 100 Liter als hydraulische Weiche vorsehen.

Anschluss

Anschluss

  • Als Option ist ein Winterkit zur Abtauung des Kondenswassers erhältlich.
  • In der Maschine ist die Umwälzpumpe zum Wärmetransport des Wassers zum Puffer enthalten.
  • Um die WW-Bereitung sowie gemischte Heizkreise zu betreiben, ist der System Controller in das Konzept mit einzubinden.
  • Vor- und Rücklaufanschluss Durchmesser ¾“ AG
  • Abgasauslass Durchmesser 80 mm

Checkliste

Inbetriebnahme

  • Durch die Verwendung vom System Controller ist eine Verschaltung Pufferspeicher und WW-Speicher (bzw. Frischwasserspeicher) möglich. Ein gemischter- und ein direkter Heizkreis kann witterungsgeführt betrieben werden.
  • Die max. Vorlauftemperatur im Heizbetrieb beträgt 60 °C. Damit ist die Gas HP 18 für den Einsatz in Heizungsanlagen mit mittelhoher Temperatur geeignet.
  • Die Einbindung eines Pufferspeichers mit mindestens 300 Liter Volumen wird empfohlen. Er dient dazu, Differenzen zwischen der erzeugten und der verbrauchten Wärmeleistung auszugleichen.

Wartung

Wartung

  • Einfache Wartung: Die Komponenten der Gas HP 18 sind unseren Fachpartnern aus der Brennwerttechnik bekannt. Die Wartung der Lösungsmittelpumpe und die Reinigung des Verdampfers ist nach Bedarf nötig.
  • Der Wasser-Ammoniak-Kreislauf der Gas HP 18 ist hermetisch abgeschlossen und somit vollkommen wartungsfrei.


Downloads & Service