Alternative Energie
Calenta Sol 390

Brennwert-Solar-Hybridsystem

CalentaSol 390 - 690

Innovativ Heizen mit bewährter Remeha Technologie

Merkmale

  • Aktuelles Solar-Hybridsystem mit umfangreichen Funktionen auf kleinstem Raum
  • Neue Regelungsplattform Ace Control mit Farbdisplay
  • Schnelle und einfache Montage dank Modulbauweise und Vorverdrahtung
  • Modernes Design
  • Legionellenfreie Trinkwassererwärmung im Durchlaufprinzip
  • Speicher mit vier Speicherzonen für perfekte Wärmeschichtung im System

Leistungen

  • Geeignet für Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Leistungsbereich thermisch bis 25 kW
  • Solar-Komplettstation mit integrierter Regelung
  • Gas-Brennwertkessel Calenta Ace

Brennwert Solar Hybridsystem

Ausführungen & Leistungen

CalentaSol 390

  • Funktion: Heizung, Warmwasser
  • Leistungsbereich thermisch: 25 kW
  • 390 Liter Frischwasser-Schichtenladespeicher für Trinkwarmwasser und Heizung
  • Max. Kollektorfläche bis 10m2

Energielabel

CalentaSol 690

  • Funktion: Heizung, Warmwasser
  • Leistungsbereich thermisch: 25 kW
  • 690 Liter Frischwasser-Schichtenladespeicher für Trinkwarmwasser und Heizung
  • Max. Kollektorfläche bis 10m2

Energielabel

Daten Einheit CalentaSol 390 Calenta Sol 690
Brennstoff Gas/Öl/Strom Gas Gas
Kühlfunktion ja/nein nein nein
Aufstellart Innen/Außenbereich Boden/Innenbereich Boden/Innenbereich
Heizung ja/nein ja ja
Warmwasser ja/nein - wie ja ja
Stromerzeugung ja/nein nein nein
Leistungsbereich Heizung kW (A2/W35) 5,6 - 25,5 5,6 - 25,5
Leistungsbereich Warmwasser kW 5,5 - 25,6 5,6 - 25,6
Leistungsbereich Strom kW 0 0
Zapfmenge Warmwasser Zapfleistung bei ∆T 30K in l/10min. 200 270
Möglichkeit WW Zirkulation ja/nein ja ja
Regelung Art der Heizkreise 2 direkt oder gemischt 2 direkt oder gemischt
Geräuschemission / Schallleistungspegel dB(A) 42 42
 Abmessungen Innenheit BxHxT   mm  750x1865x1323  950x1804x1550
Leergewicht Inneneinheit kg 270 390

CalentaSol 390 - 690: innovativ Heizen mit bewährter Remeha Technologie

Zum CalentaSol Hybridsystem gehört neben der Basiseinheit Solar-Frischwasser-Speicher mit Calenta Ace Brennwertkessel, eine Solarkomplettstation mit Hocheffizienzpumpe und Mischerkreis sowie die integrierte Ace Controls Regelungsplattform. Damit dient es zur  hocheffizienten Trinkwassererwärmung und Raumheizung. Die Trinkwassererwärmung im Speicher erfolgt legionellenfrei über ein Edelstahlwellrohr. Alle Komponenten sind in einem formschönen Gehäuse untergebracht, so dass Kabel und Rohre unsichtbar bleiben. Der Speicherbehälter aus Stahlblech hat eine geringe Aufbauhöhe und kann auch in niedrigen Heizungskellern installiert werden. Eine hervorragende Dämmung aus dickem Vlies mit einer weißen Kunststoffschicht macht das CalentaSol Hybridsystem zur starken Lösung für jedes Wohnhaus.

CalentaSol 390 - 690: integrierte Regelung Ace Controls

Der zum CalentaSol Hybridsystem gehörende Gas-Brennwertkessel Calenta Ace wird über die Regelungsplattform Ace Controls gesteuert. Alle Heizkreise können so in einer Regelung perfekt eingestellt werden und die Systemkomponenten arbeiten optimal zusammen. Im Zusammenspiel mit dem eTwist Regler kann der Kunde das Hybridsystem von der Wohnung aus oder von unterwegs per App steuern und die optimale Temperatur einstellen.

Installation & Wartung

Installation

Aufstellen

  • Der Standort für die Anlage sollte das Gewicht des Gerätes tragen können, frostfrei sein und über einen ebenen Boden verfügen.
  • Installieren Sie das Gerät möglichst zentral zu den Abnahmestellen, um Wärmeverluste der Rohrleitungen zu vermeiden.
  • Das CalentaSol 390 - 690 Hybridsystem besteht aus 2 Teilen, dem Speichertank mit Isolierung und dem Anbaurahmen mit Kessel.
 

 
Checkliste

Inbetriebnahme

  • Stellen Sie sicher, dass ein ausgebildeter Installateur das System beim ersten Mal füllt. 
  • Achten Sie darauf, ein ausreichend großes Membranausdehnungsgefäß an der Heizanlage zu installieren und berücksichtigen Sie, dass sich das Volumen des Speichers ausdehnen kann.
Wartung

Wartung

  • Bei der Wartung der Solarstation überprüfen Sie bitte unter anderem den Solarkreis auf den Druck, den Frostschutz in der Solarflüssigkeit, den Vordruck des Ausdehnungsgefäßes sowie alle Anschlüsse und Dichtungen (Sichtkontrolle).
  • Abschließend gehört zu jeder Wartung eine Funktionsprüfung der Anlage.

Downloads & Service