Förderung von Heizungsanlagen

FAQ BAFA Förderung

Wichtig zu wissen

Wichtig zu wissen

FAQ BAFA Förderung

Hier finden Sie Wissenswertes zu den aktuellen Fördermöglichkeiten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Wer kann die Förderung beantragen?

  • Privatpersonen
  • Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Freiberufler
  • Kommunen, Gebietskörperschaften und Zweckverbände
  • Unternehmen 
  • Gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften

Wie erfolgt die Antragstellung?

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich online über das Antragsformular auf der BAFA Website. Die vollständige Antragsstellung kann auch von Bekannten, vom Fachunternehmer oder anderen Bevollmächtigten durchgeführt werden. Dazu ist das Hochladen der ausgefüllten Vollmacht erforderlich. Unser Förderservice unterstützt Sie hier gerne.

Zum BAFA Antragsverfahren

Wie läuft ein Projekt mit BAFA Förderung ab?

  1. Angebot Heizungsbauer und weiterer Gewerke
  2. Kostenschätzung Gesamtprojekt
  3. Antrag BAFA über elektronisches Formular vor Beauftragung oder Beauftragung Förderservice (Vollmacht erforderlich)
  4. Genehmigung BAFA
  5. Beauftragung Handwerker
  6. Einbau / Inbetriebnahme
  7. Nachweis Rechnung BAFA
  8. Fördergeld erhalten

Welche Kosten sind BAFA förderfähig?

Alle Kosten für Warmwasser- und Pufferspeicher, Rohrleitungen inkl. Dämmung und Abgasleitungen, welche zur Erstellung der Anlage notwendig sind. Ebenso die Demontage und Entsorgung der Altanlage.

Unter anderem:

  • Gasleitung
  • Flüssiggastankanlagen
  • Hausanschluss
  • Baugerüste
  • Fundamente, Einhausungen
  • Einstellung der Heizkurve (Inbetriebnahme)
  • Einrichtung oder Umgestaltung eines Heiz- bzw. Technikraums (nur im Gebäudebestand)
  • Flächenheizungen
  • Niedertemperatur-Heizkörper / Heizleisten in jeglicher Bauausführung
  • Hocheffiziente Umwälzpumpen




Wichtig:
  • Die Förderung wird nicht gewährt, wenn nach § 10 Energieeinsparverordnung (Anlagen älter 30 Jahre) eine neue Anlage erforderlich ist.
  • Die beantragten Gesamtkosten können im Nachgang nicht mehr erhöht werden.
  • Der Antrag muss vor Beauftragung der Leistung erfolgen.


 

Sind Ölheizungen auch BAFA förderfähig?

Den Austausch einer mindestens 2 Jahre alten Ölheizung mit Umstieg auf einen anderen Energieträger fördert das BAFA bei bestimmten Systemen mit zusätzlichen 10 %. Hierzu gehören auch die Entsorgung eines Öltanks sowie der Ausbau einer alten Ölheizung und Entsorgung aller Teile inklusive Schadstoffe und Sonderabfälle.

Wird eine neue Ölheizung mit einer Solarkollektoranlage kombiniert, wird die Solaranlage unter Berücksichtigung der BAFA Förderrichtlinien mit 30 % gefördert.

Kann man BAFA und KfW Förderung kombinieren?

Dies ist bei zwei Programmen der KfW möglich, dem Programm 153 „Energieeffizient Bauen“ und dem Programm 167 „Energieeffizient Sanieren“. Bei letzterem ist ein zinsgünstiges Darlehen (max. 50.000 €) erhältlich, das sich sinnvoll mit der BAFA Förderung bei Heizungstausch kombinieren lässt.


Weitere Informationen finden Sie auf der BAFA Website im Bereich Energie. 

Zur BAFA Website